>

Was sagen die Naturschutzverbände zur Windkraft im Wald?

Hier möchten wir Ihnen einige Quellen zur Verfügung stellen, aus denen Sie entnehmen können, wie sich die verschiedenen Naturschutzverbände zum Thema Windenergie im Wald stellen.


Der BUND (Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland)

2019 hat der BUND einen Beschluss gefasst zur Windkraft im Wald. Damit wendet sich der BUND nicht pauschal gegen Windkraftanlagen im Wald, sondern er definiert die Waldbereiche, die für Windkraft tabu sein sollen. Diese Kriterien finden Sie auf Seite 3 des u.a. Dokuments. Auf die in Roetgen zur Eignungsprüfung vorgesehenen Waldgebiete treffen diese Kriterien nicht zu.

2019 BUND Beschluss Windkraft im Wald

BUND Stellungnahme zur Landtagsanhörung

Für die Anhörung des Ausschusses für Wirtschaft, Energie und Landesplanung am 9.3.2022 zum Antrag von Bündnis 90 /DIE GRÜNEN "Zeit für Taten beim Klimaschutz: Landespolitische Hemmnisse für den Ausbau der Windenerggie konsequent abbauen". hat der BUND folgende Stellungnahme verfasst.
2022 Stellungnahme Des BUND NRW zur Landtagsanhörung


NABU (Naturschutzbund) Deutschland

Maßnahmen zur Beschleunigung des naturverträglichen Ausbaus der Windenergie
Strategisches Arbeitspapier von NABU und Bündnis 90/Die Grünen

Klima- und Artenkrise zusammen denken und lösen. Das ist das Ziel der vom NABU und den Grünen gemeinsam ausgearbeiteten Maßnahmen zum naturverträglichen Windenergieausbau. Besonders im Fokus steht der Ausbau in Eignungsgebieten mit Blick auf den Artenschutz.

Hier finden Sie das Arbeitspapier Windenergie und Artenschutz von NABU und Bündnis 90/Die Grünen im Wortlaut.


Berlin -  Ein breites Klima-Bündnis sieht in der aktuellen Energiekrise die dringende Notwendigkeit für eine Zeitenwende auch bei der Energie-, Wärme-, und Verkehrspolitik. BUND, Campact, DNR, Deutsche Umwelthilfe, Germanwatch, Greenpeace, NABU und WWF fordern von der Bundesregierung deshalb ein beispielloses Maßnahmen- und Investitionspaket – für eine echte Energiesouveränität.
Hier finden Sie den offenen Brief.


Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU)

Das Beratunsgremium der Bundesregierung hat eine ausführliche Stellungnahme verfasst:
Klimaschutz braucht Rückenwind: Für einen konsequenten Ausbau der Windenergie an Land


NABU NRW

Nur der NABU NRW spricht sich pauschal gegen die Inanspruchnahme von Wald für Windkraftanlagen aus:
Forderungen zum naturverträglicher Ausbau der Windenergie in NRW, März 2022
Positionspapeir Artenschutz und Windenergie, April 2021

Lesen Sie hierzu auch das Streitgespräch in der Zeit ziwschen Thomas Griese (Landesverband Erneuerbare Energien, LEE NRW) und Heike Naderer (NABU NRW).