Unterschriftenliste zum Runterladen

Nächstes Treffen

Donnerstag, den 26. März, um 18 Uhr in der Wanderstation.

 

Da wollen wir

konkret die Plakataktion planen (und Arbeiten verteilen)

uns über den weiteren Verlauf der Unterschriftensammlung abstimmen

über die Diskussion im Rathaus und einen gemeinsamen Aufruf aller Ratsmitglieder berichten

das Gespräch mit Herrn Etschenberg vorbereiten

weitere Schritte und Aktionen überlegen

Über eine rege Beteiligung würden wir uns sehr freuen.

MdB Oliver Krischer MdL Reiner Priggen
  Links  Grüne Links

Stromanbieter wechseln,

jetzt!

Beispiele:



KONTAKT


BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Ortsverband Roetgen


Telefonischer Kontakt: 02471/2756

Christa Heners

gruene-roetgen@web.de

Impressum © Gerd Pagnia



Ein offenes Ohr und Tatkraft (evtl. auch Engagement)

für ein klimaneutrales, energieautarkes, mobiles, ökologisches und soziales Gemeindeleben



Busfahrplan zum Runterladen




Grüne Roetgen Arbeitskreis

Braunkohletagebau auf Facebook



Unterschriftenaktion:


Jetzt erst recht: TTIP und CETA stoppen!

       Termine

Menschenkette gegen den Braunkohletagebau - wir fahren hin!

Von Simmerath nach Immerath!

Gut 40 km Luftlinie entfernt - quasi vor unserer Haustür – liegen drei große Braunkohletagebaue: Inden, Hambach und Garzweiler.

Braunkohleverstromung mit ihrem CO2-Ausstoß bedroht als globaler Klimakiller die Lebensgrundlage aller Menschen. Die Menschen vor Ort werden gesundheitlich belastet vor allem durch Feinstaub. Vielen wird sogar ihre Heimat genommen. Dörfer werden abgerissen, fruchtbare Äcker und Ökosysteme  wie der einzigartige Hambacher Forst werden zerstört.

Wir haben am 25.04.2015  die Chance mit der Anti-Kohle-Menschenkette am Tagebau Garzweiler ein starkes Signal an eine breite Öffentlichkeit, die PolitikerInnen und den Energiekonzern RWE zu senden:

"Bis hier hin und nicht weiter!“ ist die zentrale Botschaft der Menschenkette, die von Keyenberg über Borschemich nach Immerath und zum Tagebauaussichtspunkt in Jackerath auf 7,5 Km Länge führt.

Solidarisieren Sie sich, indem Sie am 25. April ein Teil der Menschenkette werden!

Der Arbeitskreis Braunkohletagebau der Roetgener Grünen hat einen Bus organisiert, der über die drei Nordeifelkommunen und über Aachen nach Immerath fährt.


Abfahrtzeiten:

Simmerath - Bushof:   11:00 Uhr

Imgenbroich Bushof:  11:05 Uhr

Roetgen Post:   11:20 Uhr

Oberforstbach Laschet: 11.30 Uhr

Aachen Hauptbahnhof:  11:45 Uhr

Ankunft in Jackerath:   12:30 Uhr

Um 14:00 Uhr soll die Menschenkette von Keyenberg bis Jackerath geschlossen werden.

Ab 15:00 Uhr findet in Immerath eine Kundgebung mit Konzert statt.

Rückfahrt um 17:15 Uhr

Anmeldungen gerne als mail an:     raimund.ellenbeck@gruene-roetgen.de

Oder telefonisch: 02471-3961  (18:00 bis 20:00 Uhr)

Zur Deckung der Kosten wird um einen (freiwilligen) Beitrag gebeten:

ermäßigt  8,- Euro;  Normalbeitrag  10,- Euro;  Solidaritätsbeitrag  12,- Euro

weitere Info:   www.anti-kohle-kette.de

                          www.facebook.com/Gruene.Roetgen.Arbeitskreis.Braunkohletagebau



Menschenkette gegen den Braunkohletagebau - wir fahren hin!

Von Simmerath nach Immerath!

Gut 40 km Luftlinie entfernt - quasi vor unserer Haustür – liegen drei große Braunkohletagebaue: Inden, Hambach und Garzweiler.

Braunkohleverstromung mit ihrem CO2-Ausstoß bedroht als globaler Klimakiller die Lebensgrundlage aller Menschen. Die Menschen vor Ort werden gesundheitlich belastet vor allem durch Feinstaub. Vielen wird sogar ihre Heimat genommen. Dörfer werden abgerissen, fruchtbare Äcker und Ökosysteme  wie der einzigartige Hambacher Forst werden zerstört.

Wir haben am 25.04.2015  die Chance mit der Anti-Kohle-Menschenkette am Tagebau Garzweiler ein starkes Signal an eine breite Öffentlichkeit, die PolitikerInnen und den Energiekonzern RWE zu senden:

"Bis hier hin und nicht weiter!“ ist die zentrale Botschaft der Menschenkette, die von Keyenberg über Borschemich nach Immerath und zum Tagebauaussichtspunkt in Jackerath auf 7,5 Km Länge führt.

Solidarisieren Sie sich, indem Sie am 25. April ein Teil der Menschenkette werden!

Der Arbeitskreis Braunkohletagebau der Roetgener Grünen hat einen Bus organisiert, der über die drei Nordeifelkommunen und über Aachen nach Immerath fährt.


Abfahrtzeiten:

Simmerath - Bushof:   11:00 Uhr

Imgenbroich Bushof:  11:05 Uhr

Roetgen Post:   11:20 Uhr

Oberforstbach Laschet: 11.30 Uhr

Aachen Hauptbahnhof:  11:45 Uhr

Ankunft in Jackerath:   12:30 Uhr

Um 14:00 Uhr soll die Menschenkette von Keyenberg bis Jackerath geschlossen werden.

Ab 15:00 Uhr findet in Immerath eine Kundgebung mit Konzert statt.

Rückfahrt um 17:15 Uhr

Anmeldungen gerne als mail an:     raimund.ellenbeck@gruene-roetgen.de

Oder telefonisch: 02471-3961  (18:00 bis 20:00 Uhr)

Zur Deckung der Kosten wird um einen (freiwilligen) Beitrag gebeten:

ermäßigt  8,- Euro;  Normalbeitrag  10,- Euro;  Solidaritätsbeitrag  12,- Euro

weitere Info:   www.anti-kohle-kette.de

                          www.facebook.com/Gruene.Roetgen.Arbeitskreis.Braunkohletagebau



Haushaltsrede 2015

Als PDF zum Runterladen


Meine Damen und Herren,


wir werden diesem Haushalt mit seiner mittelfristigen Finanzplanung  und der 2. Fortschreibung des HSK

nicht in dieser Form zustimmen.

Das wirft bei Ihnen sicher einige Fragen auf. ………weiterlesen


Sie werden sich vielleicht fragen:

  1.  „Warum kommen Sie erst jetzt damit?“

Dafür gibt es eine einfache Erklärung:

Wir brauchten schon ein bisschen länger, um das ganze Ausmaß dieses Zahlenwerkes zu durchschauen. Dafür sind wir aber auch gründlicher.


  1. Warum haben Sie 2013 und 2014 dem Haushalt mit dem HSK zugestimmt?

Weil wir damals der Verwaltung geglaubt haben, dass es keinen anderen Weg gibt.

Dieser Glaube hat sich leider - wie so Vieles - verflüchtigt.


  1. Warum haben Sie noch im Hauptausschuss (HFB) dem Haushalt zugestimmt?

Weil im HFB nicht die Fortschreibung des HSK zur Abstimmung stand, sondern nur der Haushalt mit seinen Anlagen. Dem Haushalt ohne die mittelfristige Finanzplanung würden wir zustimmen, schon alleine deshalb, weil wir fast alle unsere Anträge durchbekommen haben! Doch das Haushaltssicherungskonzept und seine Fortschreibung sind keine Anlage des Haushaltes sondern separat zu beschließen.


Mehr…

FluechtlingeEine SozialarbeiterIn könnte helfen


 In Roetgen hat sich der Flüchtlingsrat neu formiert. Ingrid Karst-Feilen ist ehrenamtliches Mitglied im Flüchtlingsrat und sitzt für die Grünen im Sozialausschuss. Für das Themenspecial "Flüchtlinge" des Grünen Kreisverbandes Aachen, beantwortete Sie Fragen zur Lage der Flüchtlinge in der Nordeifel.


 


 Der Flüchtlingsrat in Roetgen hat sich in 2014 neu aufgestellt. Wie kam es dazu?


Die weltweiten Krisen lassen auch in der Nordeifel die Zahl der Flüchtlinge stetig steigen. Es kommen immer mehr Menschen zu uns, die in ihrer Heimat verfolgt werden und diese verlassen mussten, aus den unterschiedlichsten Gründen. Den Flüchtlingsrat in Roetgen gibt es bereits seit Mitte der 90er Jahre gibt und es gehören immer noch Leute zum Team, die von Beginn an dabei waren und sich seit 25 Jahren um Flüchtlinge in der Gemeinde kümmern. Durch die gestiegene Zahl an Flüchtlingen und auch durch einen Generationenwechsel im Flüchtlingsrat hat im vergangenen Jahr ein Aufruf um Unterstützung im Ort Früchte getragen und es haben sich etwa 10 Engagierte neu in der Gruppe eingefunden. Gerade rechtzeitig, um die vielen neuen Schutz- und Hilfesuchenden zu betreuen, denn seither hat sich die Zahl der Asylsuchenden in Roetgen fast verdoppelt.


Die Aufgaben des Flüchtlingsrates sind vielfältig, wir erteilen Deutsch-Unterricht, helfen bei der Wohnungssuche und -ausstattung, organisieren Fahrten zu Ärzten und Behörden, Kontakt zu Kindergärten und Schule, zur Tafel, unterstützen das Einfinden im Alltag, die Orientierung im Ort, wo gibt es Bustickets etc., wir vermitteln Beratungen und arbeiten eng mit der Verwaltung zusammen.  Wir möchten den Flüchtlingen helfen hier „anzukommen“, sich einzufinden, möglichst eigenständig zu werden und ihre Lebensumstände in unserer Gemeinde zu verbessern, sie mit dem Notwendigsten zu versorgen und ihnen ein Gefühl des WILLKOMMEN geben. Viele Aufgaben, die auf viele Schultern verteilt besser zu organisieren sind.


Mehr ……

 


 

524931_web_R_K_by_Dieter-Schütz_pixelio.de

Link zum Flüchtlingsrat Roetgen   kein Mensch ist illegal

Wahlprogramm fertig web.pdf


Abrechnung Schulbau Und täglich grüßt das Murmeltier…

Bürgermeister Eis und die Schulbaukosten.


 Die bürgerschädliche Haushaltsicherung war unötig!


Grüne Fraktion lehnt Gemeindehaushalt mit unmäßiger Steuererhöhung ab.