Links  Grüne Links

Stromanbieter wechseln,

jetzt!

Beispiele:



MdL Reiner Priggen MdB Oliver Krischer
Grüne Roetgen

Grüne Fraktion im Rat der Gemeinde Roetgen   


Ratssitzung 24.6.2014



Eilantrag zum Thema Fracking in den Niederlanden


Warum ein Eilantrag?


Nur noch bis zum 9. Juli sind  Einwendungen gegen die Frackingpläne in den Niederlanden möglich.


Beschlussvorschlag:


1. Der Rat der Gemeinde Roetgen hat erhebliche Bedenken gegen die Aufsuchung und Gewinnung von Erdgas aus unkonventionellen Lagerstätten mit Hilfe des Fracking-Verfahrens und lehnt daher die Aufsuchung und Gewinnung von Erdgas mit diesem Veerfahren im niderländischen Grenzgebiet zu Deutschland ab. Ursächlich für die Ablehnung sind nicht einschätzbare Risiken für das Grund- und Trinkwasser, die in Roetgen zu befürchten sind. Diese Risiken sind insbesondere:        …..mehr


Zu den Ergebnissen der einzelnen Wahlbezirke

Sehr gutes Wahlergebnis in Roetgen

Unsere KandidatInnen. Von links: Maria Feige, Christa Heners, Ingrid Karst-Feilen, Michael Buschmann, Claudia Ellenbeck, Karl Wirtz, Barbara Dohr-Buschmann, Raimund Ellenbeck, Gudrun Meßing, Bernhard Müller, Gerd Pagnia, Dörte Heners, Paula Heners, Volker Wiegand-Majewsky, Lukas Benner

Wahlprogramm fertig web.pdf



Ein offenes Ohr und Tatkraft (evtl. auch Engagement)

für ein klimaneutrales, energieautarkes, mobiles, ökologisches und soziales Gemeindeleben


Bauausschusssitzung vom 1.7.2014


Antrag  zur Einrichtung einer Erhaltungssatzung


Beschlussvorschlag:

Der Bauausschuss beschließt , Prof. Dipl. Ing. Westerheide vom Institut für Städtebau und Landesplanung, RWTH Aachen als Experten für Baurecht und Erhaltungssatzung zur nächsten Sitzung einzuladen. Es soll geklärt werden, ob und unter welchen Umständen die Gemeinde Roetgen eine Erhaltungssatzung verabschieden kann, mit der es möglich ist, individuelles Bauen mit der Erhaltung des dörflich-ländlichen Charakters unserer Gemeinde zu vereinbaren.

Sachverhalt

Immer mehr Bürgern äußern sich besorgt über die bauliche Entwicklung in Roetgen. Große Wohnblocks entstehen, 100 Jahre alte Häuser werden abgerissen, weil es dagegen keine Handhabe gibt.

Viele Roetgener wohnen seit Generationen hier oder sind hier her zugezogen, gerade weil Roetgen trotz seiner Nähe zu Aachen noch nicht aussieht wie Aachen-Brand oder Richterich. Auch die Entwicklung zu einer amerikanischen Suburb (Schlafstadt) konnte bisher vermieden werden.       ……..mehr